Ponina - Die Suche nach der Ewigkeit

Noch während der Tourvorbereitung 1996 für das Grünbergland-Projekt beginnt Udo Langer mit einer neuen Geschichte. Anfangs als humorvolles Musical gedacht, entwickelt sich der Inhalt im Laufe des Schreibens zu einer Erzählung mit Tiefgang. Ponina, ein taubstummes Mädchen, lernt nach einem Umzug in eine kleine Stadt einen seltsamen Maler kennen. Ein Eigenbrödler und Sonderling, von dem Wunsch beseelt, den Weg in die Ewigkeit zu finden. Über Allem schwebt eine geheimnisvolle Verbindung der Beiden. Sprechende Gemälde und eine wahrsagende Madame Erosa bringen die Geschichte schließlich zu einem überraschenden Ausgang. Nach der erfolgreichen Veröffentlichung 1999 planen Langer und sein Freund, Coproduzent und Schlagzeuger Andi Herold sehr schnell die Umsetzung auf die Bühne. Im Januar 2001 ist es dann soweit. An vier ausverkauften Abenden lauschen über zweitausend Zuschauer der Geschichte der kleinen Ponina.

Mittlerweile ist Ponina als unplugged und Solo Ausgabe ebenso erfolgreich und wurde 2012/13 bereits mehrmals aufgeführt.

Bildtitel